Ich hätt' als Mann mal eine Frage

Ein Buchprojekt in 21 Kapiteln

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen das Manuskript: "Ich hätt' als Mann mal eine Frage" 
in wöchentlichen Kapiteln vor. 
Ein Leitfaden für Männer - auch für Frauen lesenswert!

In diesem Werk stellt ein Mann 21 Fragen an seinen Geistführer, die von diesem auf leicht verständliche Art beantwortet werden. Es sind Themen, die Männer bewegen und die sich sich scheuen, an die Partnerin zu stellen.
 
Antworten auf Fragen wie: „Verändert sich durch Spiritualität der Sex?“; Darf man mit spiritueller Arbeit Geld verdienen?“; „Bin ich stur oder ist nur meine Schwingung zu niedrig?“; Wie verarbeite ich den Tod eines geliebten Tieres? Oder auch: „Wie arbeite ich mein Elternthema auf?“, sollen helfen, dem allgemeinen Wandel ein neues Verständnis entgegenzubringen.

Männer stellen sich auch die Frage, welchen Weg sie für die erweiterte Sichtweise einschlagen sollen, denn sie wissen, dass es mit Veränderung allein nicht getan ist. Dass sich im Innern etwas tun muss. Es muss die Bereitschaft gegeben sein, mit dem Alten mehr oder weniger abzuschließen, und, was das Neue betrifft, ins Vertrauen zu gehen. Gegenseitig Stütze für den Partner zu sein, doch dabei das eigne Wachstum nicht aus den Augen zu verlieren, ist das Gebot der Stunde.

Diese Kommunikation bietet einen tiefen Einblick in den spirituellen Entwicklungsprozess eines Mannes. Sie kann anderen Männern helfen, konkrete Ansätze für die eigene Veränderung zu bekommen, denn die Antworten der geistigen Welt beweisen, dass Spiritualität alltagstauglich sein kann.

                                       Ein Leitfaden für Männer -
                                                                   Denn Männer leiden auch - nur anders!



Einleitung

 

   

   In diesen schwierigen Tagen der Umwandlung und der globalen Veränderung für Mensch und Mutter Erde, sind immer mehr Männer bereit, sich durch Herzöffnung auf das innere geistige Licht einzustimmen. 

   Die weltweite Energieanhebung fördert in vielen von ihnen immer mehr das Bedürfnis, in Kontakt mit ihren himmlischen Helfern zu kommen. Immer mehr Männer möchten Antworten auf die drängenden Fragen ihrer Seele. Sie suchen nach Wegweisern und Leuchttürmen, die ihnen dabei helfen könnten, Seele, Geist und Körper in Übereinstimmung zu bringen. Nicht nur in der Partnerschaft, im Beruf und in vielen Dingen der materiellen Welt - sondern vor allem, um in ihrem geistigen Wachstum neue Akzente zu setzen. Immer mehr von ihnen sehen an den Frauen, welch überwiegend positiven Auswirkungen deren Umdenken bewirkt. Ihre Partnerinnen und Familienmitglieder leben immer öfter das, was ihrer Seele guttut, und das tut in den meisten Fällen auch dem Miteinander gut. Die Frauen strahlen dadurch neue Zufriedenheit und Selbstsicherheit aus, mit der nicht alle Männer klarkommen. Das wirft Fragen auf, die sie sich oftmals scheuen, zu stellen. Aus Besorgtheit, für einen Kleingeist gehalten zu werden. Lieber leiden sie still vor sich hin, auch auf die Gefahr hin, von ihrem Umfeld für gefühllos gehalten zu werden. Doch um die Welt in eine stabile und krisensichere Lage zu bringen, ist es notwendig, dass die Harmonien zwischen männlichen und weiblichen Energien ausgeglichen sind.

 

   Die lichtvollen Helfer von der anderen Seite hinter dem Schleier, sind daher in immer größer werdender Zahl aktiv, uns bei den anstehenden Umwälzungen zur Seite zu stehen. Deshalb können wir immer öfters ihre Energie fühlen, und ihre Botschaften vernehmen. Doch wir müssen bereit sein die geistige Welt in unsere Überlegungen miteinzuschließen, sie zu bitten uns zu helfen. Wir sollten erkennen, dass mit ihnen zu arbeiten Teamarbeit ist.

   Botschaften von göttlichen Lichtwesen können helfen, konkrete Ansätze für Veränderungen zu bekommen oder eine neue Sicht der Dinge. Sie wollen in diesem Buch mit ihren Antworten im speziellen den Männern helfen, persönliche und seelische Entwicklungen besser zu verstehen und ihren Entschluss zum Umdenken zu stärken. 

 

   Mit ihrem höheren Selbst sind Frauen schon seit jeher gewohnt zu kommunizieren. Das tun sie über ihre Gefühle und über die innere Stimme, auf die auch immer mehr Männer zu hören beginnen. Auch Energiekarten[1] sind eine Möglichkeit, rascher und tiefer in die Schwingung einzutauchen, in der die Engel und die Aufgestiegenen Meister ihre Botschaften an uns richten, denn Engelkarten basieren auf dem Schwingungsprinzip.

Dadurch können leichter ihre Kräfte gespürt werden, die uns dabei nicht nur unterstützen mit ihnen in Kontakt zu kommen, sondern auch harmonisierend und ausgleichend auf unsere Gefühle und Gedanken einwirken. 

 

   Ich empfehle jedem Menschen von ganzem Herzen die geistigen Helfer in sein Leben einzuladen, denn sie unterstützen das spirituelle Wachstum, weil dies ein Teil ihrer mannigfachen Aufgabe ist. 

 

   Ich öffnete mich erst sehr spät für Gottesführung und für tiefgreifende Veränderungen. Nachdem ich 1994 bei einem Mentaltraining mit dem Rauchen aufhörte, kam ich in Meditationen mit einem Lichtwesen in Kontakt, das mich aufforderte aufzuschreiben, was mir ins Bewusstsein gebracht werde. Dadurch spürte ich auch immer mehr, wie sich meine Verbindung zur geistigen Welt vertiefte, und ich fühlte immer öfter die liebevolle Energie der Engel um mich. Ganz besonders intensiv war diese Verbindung zu spüren, als ich im Jahre 2005 durch eine Krebsdiagnose mit der Endlichkeit meines Lebens konfrontiert wurde. Zu jenem Zeitpunkt erhielt ich viele Botschaften aus der geistigen Welt, die mir halfen, mit dieser schmerzvollen Erfahrung umzugehen. 

 

    In letzter Zeit wurde ich von meiner geistigen Führung gedrängt, dieses Buch zu schreiben. Sie sagten mir, dass viele Männer Probleme mit den Veränderungen hätten, die mit ihren Partnerinnen, mit Beruf und Umwelt einher gingen, die aber auch vor ihnen selbst nicht haltmachen würden. Immer mehr Männer wollen sich dem Aufstiegsprozess anschließen, finden aber auf ihre Fragen nicht die richtigen Antworten. 

   Männer jeden Alters erkennen immer mehr, dass die vielfältigen Probleme im begrenzten menschlichen Denken zu finden sind und es daher kein Wunder ist, dass manche allzu leicht ins Schleudern kommen. Sich einzugestehen, dass man das Licht in sich trägt und zu erkennen, dass die Engel unsere Geschwister auf der anderen Seite des Schleiers sind, ist die logische Konsequenz aus dem Umdenkprozess. 

 

   Männer haben sich bereits auf die spirituelle Suche begeben und dabei erlebt, dass es mit Veränderung allein nicht getan ist. Es muss sich im Innern sich etwas tun. Es muss die Bereitschaft gegeben sein, mit dem Alten mehr oder weniger anzuschließen, und, was das Neue betrifft, ins Vertrauen zu gehen. Es muss erkannt werden, dass mit dem Kopf durch die Wand oder mit den althergebrachten Standpunkten auf diesem Weg der Seelenöffnung und –heilung keine positiven Aha-Erlebnisse einhergehen können. Es ist eine Kunst, als Paar miteinander zu wachsen, doch muss es dem Einzelnen gestattet werden, für sich weiterzugehen. Gegenseitig Stütze für den Partner zu sein, doch dabei das eigne Wachstum nicht aus den Augen zu verlieren, ist das Gebot der Stunde.

 

   Antworten, wie in dem erwähnten Buch, könnten  Männern helfen, konkrete Ansätze für diese Veränderung zu bekommen, genau so, wie sie vielleicht dadurch eine neue Sensibilität ihren Gefühlen gegenüber erhalten können, um diese auch wertungsfreier auszudrücken. Denn Umdenken fordert Menschen auf, zu Selbst-Gestaltern ihres Lebens zu werden. Die Antworten beweisen, dass Spiritualität alltagstauglich sein kann.

 

    Nach kurzer Nachdenkphase folgte ich meiner inneren Stimme und setzte mich mit meiner geistigen Führung in Verbindung, um von ihnen beim Schreiben dieses Buches unterstützt zu werden. Ich erhielt bald die Botschaft, dass es dieses Mal die Energie von Kirina, dem Geistführer meines Mannes sei, dessen Schwingung mir beim Schreiben helfen würde. Er wisse um alle unausgesprochenen Fragen meines Mannes, die auch andere seines Geschlechts interessieren könnten. Kirina begründete dies mit den Worten:

 „Es kann einfach nicht ausbleiben, dass Männer sich ihrer weiblichen Seite immer bewusster werden. Das bedingt, dass sie sich vermehrt mit Spiritualität zu beschäftigen beginnen. Jeder, der sich aber damit auseinanderzusetzen beginnt, stellt sich die Frage, welchen Weg er für seine erweiterte Sichtweise einschlagen soll. In diesem Buch sollen Männer Antworten auf ihre Fragen finden und sie anregen, sich mit dem Thema Spiritualität zu beschäftigen, ohne Gefahr zu laufen, sich lächerlich zu machen. Meine Antworten sind eine Hilfestellung, sodass Männer sie auf ihre persönliche Situation hin interpretieren können.

 

   Die Energie seines Geistführers hat sich um leicht verständliche Antworten bemüht, damit seine Worte von jenen aufgenommen werden können, die erst am Beginn des Weges stehen, der für sie Veränderung in vielen Bereichen beinhalten kann. Die geistige Welt wisse, dass von diesen Aussagen viele Männer berührt werden könnten, allein, indem sie diese mit offenem Herzen und Bewusstsein in sich aufnehmen würden. 

 

Geliebter Kirina!

 

   Danke für deine Bereitschaft, Transformator für diese bemerkenswerte Energie zu sein. Viele Männer sind auf dem besten Weg, die weibliche Energie in ihrem Leben zuzulassen, um so beizutragen, dass die alte Energie des kriegerischen Denkens sich von diesem Planeten lösen kann. Viele sind schon bereit umzudenken und Gefühle zuzulassen, ja, sie sogar öffentlich zu zeigen. Das ist wunderbar und führt zu einem neuen Verständnis in Umwelt, Partnerschaft und Politik. Wenn es für diese Erkenntnis auch noch dauern wird bis sie global umgesetzt ist, so zeigt doch das Interesse der Männer an, dass dazu immer mehr von ihnen bereit sind. 

 

DANKE, dass du die Fragen, die meinen Mann und vermutlich viele seiner männlichen Genossen beschäftigen, in deiner Weisheit beantwortest. 

 



Frage 1

Spürst du meine Anwesenheit, geliebter Seelengefährte?

                                               

   Gesegnet sei dein Entschluss, für unsere Kommunikation bereit zu sein. Antworten aus den geistigen Reichen sind dir gewiss, wenn du ihnen vertraust. Wenn Licht dein Leben berührt, so bedeutet dies, dich für neue Erkenntnisse bereit zu machen. Wärst du noch unter den Schlafenden, würdest du nicht das Bedürfnis nach Veränderung und nach geistiger Kommunikation verspüren. 

 

   Ich begrüße unsere Kommunikation voller Freude, auch wenn es durch den Kanal deiner Gefährtin geschieht. Sie ist offen für mediales Schreiben, so wie du ein offener Kanal für Kreativität bist, welche du durch Malen ausdrückst. Ich wende mich in meinen Antworten an dich, wohl wissend, dass es den Umweg über deine Frau nicht bedürfte. Doch dein Glaube, nicht dasselbe zu können, manifestiert sich genau als solche Erfahrung in deiner Wirklichkeit.

 

   Ich verfolge mit großer Aufmerksamkeit das Erwachen der männlichen Bevölkerung, denn es ist ein großer Schritt, der in diesen Zeiten getan werden sollte, um das goldene Zeitalter des Friedens für den Planeten Erde einzuläuten. 

   Dein Schutzengel ist bei meinen Antworten immer neben mir und um dich, geliebter Seelengefährte. Wisse, dass du im Geistigen Amras genannt wirst. Die Energie deiner geistigen Führung ist sehr machtvoll, doch hat sie sehr oft Schwierigkeit, bis in dein innerstes Fühlen vorzudringen, da du dich selber noch in vielem blockierst. Das ist nicht nur bei dir der Fall. Dieses Problem haben viele deiner Zunft.

   In Zusammenarbeit mit eurer geistigen Führung könntet ihr Männer Werke und Werte schaffen, die ein großes Umdenken bewirken könnten. Ich rufe euch hiermit zur Zusammenarbeit auf. 

   Ich weiß, dass viele schon dazu bereit sind, aber es ist noch zuviel Kopfdenken in eurem Ausdruck, so dass genau das zu den Begrenzungen führt, die euren Kanal blockieren.

 

   Wisse, mein Freund, dass du dir keine Vorstellung davon machst, welch kreatives Potential in einer gemeinsamen Zusammenarbeit liegen würde. Denn mit geistigen Helfern zu arbeiten, ist immer Teamarbeit. Daraus würden Werke hervorgehen, die ihresgleichen suchen würden. Dies erfordert jedoch einen Kanal, der voller Offenheit für göttliche Inspirationen ist und jene Zweifel ablegt, dass Frauen besser in der Lage sind, ihre innere Stimme zu vernehmen. Denn was du denkst, ziehst du in dein Leben.

 

   Ich bringe dir ins Bewusstsein, was du zu unserer Zusammenarbeit beitragen kannst, und ich bitte dich, dies dann in schneller Folge umzusetzen. Die Zeit drängt. 

Fürchte dich nicht vor Besuchern von der anderen Seite. Sie sind lichtvolle Energien die dir bekannt sind und wollen ein Versprechen einlösen, dass sie einstmals gegeben haben. Da deine Ängste jedoch noch zu groß sind, geschah ihre Kontaktaufnahme bisher nur in deinen Träumen. Doch es ist die Zeit, in der die Menschen mit ihrer spirituellen Heimat Frieden schließen sollen, weil der Aufstieg bevorsteht. Die Erde tritt in eine neue Energie ein in der das Alte, zu dem auch das Karma und die Versprechen gehören, die ihr mit denen eingegangen seid, die auf die andere Seite gewechselt haben, aufgelöst gehören. 

   Ich kann dir versichern, allen deinen Angehörigen geht es gut und sie freuen sich darauf, dass die neue Zeit angebrochen ist.

 

   Mein Lieber, es ist die Zeit, wo du aus einem offenen Herzen heraus agieren solltest, um jenen von deinen Brüdern zu helfen, die auf den „Zug aufspringen” möchten. Es sind derer noch sehr viele und du kannst ihnen helfen, wenn du bereit bist, selbst in die Heilung zu gehen und Heilung zuzulassen. 

Meine Worte mögen Menschen aller Glaubens- und Altersstufen ansprechen, die sich ihrer Göttlichkeit zu erinnern beginnen, und die sich zu diesen Botschaften hingezogen fühlen.

  

   Mein Lieber, du hast keine andere Wahl, willst du dich im Denken der Dualität neu orientieren und nicht in der Energie von Bewerten und Manipulation verbleiben. Wenn du nicht darauf warten willst, dass eine andere Seele dir aus der Dichte heraushilft, solltest du derjenige sein, der der Retter und nicht der Gerettete ist.

 

   Männer, erkennt euer Gefühls-Potential an, diese wundervolle Kraft und Stärke in euch und lebt es, indem ihr aus eurem Herzen wirkt und das Egodenken hintanstellt. Ich bitte euch schnell zu handeln, denn die Zeit des Erwachens drängt! Fühlt und empfangt Gottes Segen. Seid euch der Fülle eures Menschseins bewusst und öffnet euch der höheren Weisheit!

 

Gott im Segen!



Frage 2:

Was hältst du von Seminaren und esoterischen Produkten?


 

Geliebter Kirina,

 

   ich bedanke mich außerordentlich für deine Antwort. Sie hat mich einigermaßen überrascht, war mir doch bis jetzt nicht bewusst, wie tief die Verbindung zwischen mir und deiner Welt ist. Ja, ich weiß seit einiger Zeit einiges über meine geistige Herkunft, worüber ich sehr glücklich bin. Hat mich ohnehin gestört, möchte ich ehrlicherweise zugeben, dass meine Frau ihren Geistführer schon seit langem kennt, und ich das Nachsehen hatte. Aber das hat sich ja in der Zwischenzeit erledigt und ich freue mich nun auch zu erfahren, welche Schwingung deinem Namen innewohnt. Ich weiß, dass Namen nur für uns Menschen wichtig sind und die Lichtwesen ihre Schwingungen für uns nur deshalb in Buchstaben umsetzen, weil wir es nicht anders kennen. 

   Ich weiß auch einiges von meiner Frau, die sich schon etwas länger mit der spirituellen Komponente des Seins beschäftigt. Schließlich hat sie oft genug entsprechende Bücher wie unabsichtlich in der Gegend umherliegen lassen, in der Hoffnung, sie würden mich ansprechen. Nun, einige Titel haben tatsächlich mein Interesse geweckt, und ich habe begonnen mich mit Veränderung auseinander zu setzen. Hat mir gut getan, gebe ich ehrlich zu!

   Ich freue mich sehr, lieber Kirina, dass du bereit bist, meine Fragen zu beantworten. Da hätte ich zum Beispiel gerne gewusst, was du von den ganzen spirituellen Praktiken, Seminaren, Zertifikaten und esoterischen Produkten hältst, die überall angeboten werden?

 

In freudiger Erwartung und in tiefer Ergebenheit,

Dein Freund

 

 

 


 

Mein geliebter Seelengefährte!                                

 

 

   Zu deiner Frage: Weißt du, es hat alles dann seine Richtigkeit für dich, wenn es in deinem Herzen für gut befunden wird. Egal ob das ein Buch, ein Seminar, eine Durchsage oder ein Produkt auf Schwingungsbasis ist. Wir sagen dir, die Medizin der Zukunft wird sich von der heutigen Weise gravierend unterscheiden. Die Tatsache, dass der Einfluss der Seele ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Heilung ist, wird immer mehr um sich greifen. Ebenso, dass der Körper ohne die Miteinbeziehung des Geistes keine wirkliche Heilung erfahren kann. Wenn das Bewusstsein um sich greift, dass euer Körper euch „hören“ kann, dass er auf die Schwingung eurer Worte und der Mittel, die ihr zu euch nehmt reagiert, werdet ihr verstehen, welchen Einfluss Schwingung auf eure Gesundheit hat.

 

Mein geliebter Seelengefährte, wenn du die Verantwortung für deine persönlichen Probleme und für deine Denkweise übernimmst, wirst du überrascht sein, wie sehr dies dein Leben verändern wird können. Wenn du den Bodensatz deines Seelenschmerzes anschaust und bereit bist ihn aufzulösen, kann Heilung auf allen Ebenen erfolgen. Du kannst die Ereignisse deines Lebens nicht immer nach deinem Willen steuern, doch du kannst entscheiden, wie du ein Ereignis, ein Problem interpretieren und welche Haltung du dazu einnehmen willst.

   Es ist ein Wissen in dir - wie auch in jedem anderen Menschen - welches dir definitiv über dein Herzensgefühl Auskunft gibt, ob etwas stimmig ist oder nicht. 

   Wenn es sich gut anfühlt, ist es in diesem Moment das Richtige für dich. Es kann sein, dass dies nur für einen kurzen Zeitrahmen zutrifft, und du Wochen oder Monate später damit nicht mehr konform gehen kannst. Das ist aber völlig in Ordnung so.

   Wisse, alles Wissen, das aus dem großen Ganzen, dem göttlichen Reservoir geschöpft wird, sollte nicht zu Egozwecken verwendet werden. Es ist universelle Energie, die jeden von euch frei zur Verfügung steht. Wer dafür Unterstützung haben möchte, soll sie bekommen. Niemand sollte sich jedoch das Recht herausnehmen, universelle Energie als „sein“ geistiges Werk sich eigen zu machen.

   Es ist wünschenswert, dass du deine alten Gedankenmuster überdenkst und sie gegebenenfalls loslässt, weil dadurch dann Wandlung eintreten kann.

   Auch wenn diese Neuerung in schneller Folge geschieht, ist das kein Grund an deinem Geisteszustand zu zweifeln. Es ist eine Auswirkung dessen, was zurzeit auf eurem Planeten geschieht. Die Erde schwingt sich in immer schnellerer Folge auf höhere, lichtvollere Energien ein, die dazu beitragen, dass auch die Menschen sich weit schneller verändern, beziehungsweise umzudenken beginnen, als dies vor der Harmonischen Konvergenz im Jahre 1987 der Fall war. 

 

   Du bist in einer Zeit der alten Energie geboren. Das bedeutet, dass du dir diese Zeit ganz bewusst ausgesucht hast. Du wusstest, dass die Energie, auf die du in deinen jungen und mittleren Jahren stoßen würdest, alt und stagnierend sein würde. Du hast aber in den letzten Jahrzehnten erfahren, dass sie sich noch zu deinen Lebzeiten ändert. Die Harmonische Konvergenz 1987   bei der eine neue Qualität der Energie auf euren Planeten übertragen wurde - war der Anfang einer weitreichenden Veränderung der Realität und des Bewusstseins für die gesamte Menschheit. Sie läutete die Zeit friedlicher Revolutionen ein, wie den Fall der Sowjetunion und der Berliner Mauer. 

   Die Harmonische Konvergenz fand auf einer euch nicht bewussten Ebene statt, auf der euer Seelenbewusstsein die Zustimmung dafür gab, dass die Erde im Aufstiegsprozess mitgenommen wird. Seither fließen lichtvolle Energien auf euren Planeten ein, und es öffnen sich dadurch immer mehr Menschen für Spiritualität. Das gilt besonders für euch Männer!

 

   Auch in den Jahren nach 1987 gab es markante Energieübertragungen, die zu großen Veränderungen bei Mensch und Erde führten. Dies alles, mein   Freund, führte dazu, dass jetzt so viel von Engel gesprochen wird, und eine immer größere Anzahl von Seminaren zum Umdenken angeboten wird. Es waren noch nie so viele Engel um euch, wie in dieser Zeit. Doch mit der Erhöhung des Bewusstseins der Menschen wie auch von Mutter Erde, bäumt sich auch das Bewusstsein des Widerstands auf, was zu Naturkatastrophen und wirtschaftlichen Zusammenbrüchen führt. Jene Personen, die vom Machtstreben der bisherigen Lebens- und Denkweise profitieren, wehren sich gegen den Einfluss des friedlicheren Denkens. Das treibt oftmals Menschen zu Handlungen, die nicht nachvollziehbar und kriegerisch sind. 

 

   Du kommst leichter durch diese schwierige Zeit der Wandlung hindurch, wenn du in deiner Mitte bist; Wenn du, inmitten des größten Chaos, ruhig und besonnen bleibst; Wenn du nicht wertest und urteilst, sondern in die Neutralität gehst. Dann bist du nämlich in Verbindung mit deiner geistigen Führung und im Gleichgewicht, und kannst lieben ohne Bedingungen zu stellen. Wisse, mein Gefährte, Lieben bedeutet, alles aus der Warte der Neutralität zu sehen!

 

   Es ist eine Zeit, wo Altes sich verabschiedet und Neues beginnt. Es ist, wie einen Schalter umlegen. Das betrifft dein Denken über dich, aber auch, wie dein Weg weitergehen soll. Ich rate dir, mache den ersten Schritt. Warte nicht so lange, bis sich das zeigt, mit dem du denkst, etwas anfangen zu können. Wage dich heraus aus deinem schützenden Schneckenhaus und stelle dich vorne an die Rampe der Bühne. Und dort, mein geliebter Seelengefährte, lasse dein Licht leuchten. Lass die Energie der Liebe, die du beim Malen kanalisierst, auf die Menschen übergehen. 

   Dir ist alles mitgegeben worden, was du dazu brauchst. Lasse deine Ängste und die Zweifel los und gehe in das absolute Vertrauen, das dich ermächtigt, Berge zu versetzen.

 Gott im Segen!

 




Frage 3:

Was hältst du von meiner Malerei?

 

Geliebter Kirina,

vielen, vielen Dank für deine Antwort. 

 

   Danke auch, dass du in so verständlichen Worten zu mir sprichst. Du weißt natürlich, dass ich bisher noch nicht so viel mit Spiritualität am Hut hatte, und dass ich deswegen auch in religiösen Dingen nicht so bewandert bin wie einige meiner Geschlechtsgenossen. Es gibt natürlich im Internet schon sehr viele Seiten von Männern, die Erzengel und Aufgestiegene Meister channeln. Sie sprechen mich zum Teil auch an, aber dann gibt es wieder Seiten, mit denen ich absolut nicht konform gehen kann. Das ist, was du meinst, lieber Kirina, wenn du mir sagst, dass ich es im Herzen fühlen muss, um zu erkennen, ob etwas für mich zu diesem Zeitpunkt richtig ist. Danke, das habe ich verstanden. Jetzt würde es mich natürlich sehr interessieren, was du von meiner "Nebentätigkeit" hältst. Ist Malen einfach ein Hobby, das mich zwar von Herzen freut, hinter dem aber ansonsten keine Wertigkeit steht oder ist es möglicherweise auch Teil meiner Berufung? 

 

   Darf ich dich bitten, mir wieder zu antworten, wenn es deine Zeit erlaubt? Ich weiß natürlich, dass Zeit für dich nicht existiert, aber es ist eine moderate Floskel, die man gerne zum Abschluss eines Briefes schreibt. Jedenfalls sage ich schon einmal ganz herzlichen Dank.

 

Dein sehr ergebener Freund.


 

 

 

      Mein geliebter Seelengefährte!                     

 

   Seit dein Bewusstsein sich immer weiter für spirituelle Erkenntnisse zu öffnen beginnt, hat sich dein Denken Schritt für Schritt zu verändern begonnen. Deine Brust hat sich geweitet und dein Leben hat sich in manchen Momenten so leicht angefühlt, dass du dachtest, deine Flügel zu spüren. Du hast Flügel, auch wenn du sie nicht sehen kannst – doch du kannst sie fühlen, wenn du dich mit deiner Seele verbindest. Fühle, mein geliebter Seelengefährte, fühle!

 

   Ich danke dir, dass du dich für dieses Erdenleben entschieden hast. Der blaue Planet benötigt jede Hilfe, die er kriegen kann, damit Menschen erkennen, dass es das göttliche Licht in jedem gibt; Dass ihr mit allem verbunden seid, ob dies lebende oder sogenannte „tote“ Materie ist. Alles ist Energie! Alles schwingt!

 

   Geliebter Seelengefährte, wirke durch Kreativität und durch Ausstrahlung auf die Bewusstwerdung anderer Menschen ein. Du hast erst im Ruhestand mit dem Malen begonnen. Du weißt und fühlst, es ist das Licht und göttliche Liebe, die durch Farbe und Kreativität ausgedrückt wird. Wie das auch bei jedem anderen, der eine kreative Tätigkeit mit Freude ausübt, der Fall ist. 

   Nicht nur deine geistige Führung steht dir bei und inspiriert dein Tun und Handeln, viele hohe und höchste Lichtwesen beeinflussen deshalb auf subtile Art und Weise die Herzen und Seelen der Kunstschaffenden und helfen mit sie zu öffnen, damit sie ihre eigene Göttlichkeit erkennen. 

   Immer, wenn du das Gefühl verspürst, malen zu gehen, wisse, dass die Energien des Lichts auf die Leinwand gebannt werden möchten. Das gilt für jeden, der kreativ tätig ist! Ich bitte euch, gebt diesem inneren Drang nach. Eure Helfer im Licht stehen bereit und warten darauf, durch den menschlichen Kanal ihre Energie ausschütten zu können. Ob das in handwerklicher, in künstlerischer oder musischer Form geschieht – es ist Kreativität, die von göttlicher Führung geprägt ist.

 

   Sei nicht ungeduldig, wenn nicht vom ersten Moment das auf der Leinwand erscheint, was du dir vorstellst. Gehe in die Leere und male, was die Lichtwesen ausdrücken möchten. Schiebe nicht die Symbole und Zeichen von dir weg, denn sie sind ein machtvoller Ankerpunkt für den Betrachter, um sich nicht nur an dem Bild zu erfreuen, sondern auch um "erweckt" zu werden. Die Welt kann gar nicht genug voll künstlerischer Seelen sein, die sich auf diese Art und Weise heilend für andere ausdrücken. 

   Verschließe dich nicht den Inspirationen, die du selber erfahren darfst oder die dir durch andere zugeführt werden. Bewerte sie nicht mit deinem Verstand, der dir einreden will, dass du etwas nicht kannst. Du bist eine alte Seele, die sich schon immer durch Kunst und durch Lehren ausgedrückt hat. Und wenn du erst einmal dazu bereit bist, dann wirst du merken, dass du von Energien geführt und geleitet wirst, die größer sind als das, was du dir mit deinem menschlichen Denken je vorstellen kannst. 

 

   Jeder von euch ist Teil eines größeren Konstrukts, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Menschen mit dem Ausdruck ihrer kreativen Fähigkeiten zu erwecken. In dieser Gruppe gibt es eine Vielfalt verschiedener Seelen, die sich unterschiedlichst ausdrücken, doch hat jeder Einzelne davon die Bestimmung, als Leuchtturm jene anzuziehen, deren Wachstum einen Schub benötigt. Die Erde ist in Aufruhr und wird sich in naher Zeit in ihrer Schwingung beträchtlich anheben. Zu diesem Zweck werden jene Seelen, deren Denken im Materiellen zu sehr gefangen ist, durch massivsten Einsatz lichtvoller Seelen dazu gebracht, sich für das Licht zu öffnen. Wie können solche Menschen in ihrer Seele berührt werden? Ein Weg dazu ist die Vielfalt der Kunst, in jedem Ausdruck. 

 

   Du hast dich für die Malerei entschieden. Es ist dein Weg zum Erwecken der Menschen, dass du dich kreativ mit Farben und damit auch mit Menschen auseinandersetzt. Wie die Engel, bringe auch ich meine Botschaften auf energetische Art und Weise in deine Bilder ein. So können die Menschen auf zweierlei Art in ihrer Seele angesprochen werden: Durch den Ausdruck des Bildes mit seinen Farben und durch die Botschaften, die unterschwellig von den Bildern ausgehen. 

 

   Andere Mitglieder des Konstrukts machen dasselbe mit ihrer Form des Ausdrucks, ob das Bildhauer, Autoren oder Schauspieler sind, die Botschaften übermitteln oder ob das zum Beispiel jemand ist, der unsere Inspirationen durch Entwerfen von Schmuck oder anderen - die Sinne ansprechenden -Werken unter das menschliche Volk bringt.

   Sei dir dessen bewusst, dass du Teil einer Gruppe bist, von deren Bereitschaft sich auszudrücken, das Erwachen und der Aufstieg vieler abhängen kann. Schätze deine Gabe, die dir zu deiner Bestimmung wurde, nicht minder ein. 

   Geliebter Seelengefährte, ich bin in jeder Sekunde deines Seins in großer Liebe um dich, und ich weiß, da ich dich seit Anbeginn kenne, welch großartige Seele du bist und wie sehr du dich bemühst, dein Menschsein im Einklang mit Gottes Liebe zu leben.

 

Gott im Segen!

 

 

 

 

Frage 4:

Bin ich stur oder ist meine Schwingung nur zu niedrig?

 

Geliebter Kirina,

vielen, vielen Dank für deine Antwort.

   

  Ich kann dir gar nicht sagen, wie glücklich ich darüber bin, dass Malen Teil meiner Berufung ist. Weißt du, ich habe viele Jahrzehnte lang diese Begabung unterdrückt, weil ich im Arbeitsleben gestanden habe, und weil es in jenen Zeiten Wichtigeres für mich gab, als mich mit Engeln und Spiritualität zu beschäftigen. Heute weiß ich natürlich, dass dies ein Irrtum war, denn mit dem Bewusstsein, das ich jetzt habe, verstehe ich erst, welche Prioritäten ich zu setzen habe und welche absolut unwichtig sind. Andererseits musste ich erst all diese Erfahrungen durchleben, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Dass dies so ist, weiß ich von meiner Frau, die darüber sehr glücklich ist. Aber ich gestehe auch, es fällt mir nicht leicht anzunehmen, dass sie Botschaften "hereinbekommt", die mir verschlossen bleiben. Bin ich wirklich so stur, wie meine liebe Frau gelegentlich anmerkt oder ist nur meine Schwingung so niedrig?

 

In froher Erwartung deiner geschätzten Antwort, grüßt dich

 

dein sehr ergebener Freund



Mein geliebter Seelengefährte!                                                                     

 

   Du bist mit deinen Gedanken und Handlungen oftmals nicht in meiner Energie. Das liegt an deinen vergangenen negativen Erfahrungen und deren Ablagerungen, die den Zugang zu deinem mystischen, alten Wissen in dir versperren. Ich bitte dich, öffne dich für die Empfindungen, die sich dir immer wieder als Gefühl bemerkbar machen. Sei offen für deine Gefühle und für mich, deinem Seelenratgeber. 

 

   Ich möchte dir so gerne helfen, deinen Lebensstrom des Fühlens freizusetzen, denn nur mit dem Verstand zu agieren, verhindert, dass du meine Botschaften in ihrer ganzen Tiefe erfasst, und das Gefühl hast, nichts "hereinzubekommen". Wisse, Denken macht klug. Aber Fühlen kann dich glücklich machen und frei.

   Tiefes Verstehen zu fühlen, ist der Schlüssel zu Erkenntnis und zur eigenen Meisterschaft.

Nimm dich bedingungslos an, ebenso wie die Leichtigkeit, mit der alles geschehen könnte, wenn du es nur zulassen würdest.

   Wisse, es ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, in dem du aufgefordert bist, zu deinen Empfindungen zu stehen. In diesem Leben – in dieser Zeitspanne – solltest du all das auflösen, was dich daran hindert, aus dem ewigen Rad der Wiedergeburt auszusteigen. Um im Licht leben zu können, solltest du frei von den Gedanken und Gefühlen werden, die deine Herzöffnung bis jetzt verhinderten. 

 

   Vertraue, mein Partner, dem Prozess. Folge dem Weg, den dir deine innere Stimme rät und sei auch offen für die Hilfe, die dir von anderen zuteilwird, denn auch deine Ahnen sind es, die dich aufzurütteln versuchen, wenn du dich in dein Schneckenhaus zurückziehst. 

 

Gott im Segen!

 

 

 

 

 

Frage 5:

Wie arbeite ich als Mann mein Elternthema auf?

 

Geliebter Kirina, 

vielen, vielen Dank für deine Antwort!

 

   Ich nehme mir fest vor, nicht mehr darauf zu schauen, was andere besser auszudrücken imstande sind, als ich. Weißt du, geliebter Kirina, ich bin oftmals so richtig durcheinander mit meinen Gefühlen und Ansichten.

Es passiert aber auch so vieles in dieser Zeit, die immer schneller schwingt, dass ich meine, etwas zu versäumen. Wo Monate und Jahre dahingehen wie ziehende Wolken am Himmel und ich das Gefühl habe, ich werde immer schneller älter. Dabei weiß ich inzwischen ja, dass Zeit - wie wir sie auf Erden sehen – eine Illusion ist. Doch wenn ich in den Spiegel schaue und meinen etwas nach hinten gerückten Haaransatz und gewisse Falten sehe, habe ich schon so meine Schwierigkeiten, die Auswirkung menschlichen Denkens als Illusion anzunehmen.

   Geliebter Kirina, ich habe Bedenken eine ganz besonders heikle Frage an dich zu stellen. Doch sie brennt mir auf der Seele und nicht nur mir, wie ich aus Gesprächen mit meinen Freunden weiß. Wie arbeite ich mein Elternthema auf? Da ist oft noch tiefer Schmerz, obwohl ich verziehen habe.

 

In tiefem Respekt und großer Liebe

 

Dein sehr ergebener

Freund

 

 

Mein geliebter Seelengefährte!

 

   Du sprichst mit dieser Frage eine Thematik an, die mehr als du glaubst, auch für die Männerwelt aktuell ist. In der Öffentlichkeit wird dieses Thema - Frauen betreffend - viel mehr und offener diskutiert. Doch ich weiß sehr wohl, dass mehrheitlich auch Männer an dieser Seelenlast leiden. Sie geben es nur noch nicht so häufig zu, wie dies die Frauen tun. 

Männer leiden auch – nur anders!

 

   Bei dem einen ist es das Vaterthema, das vorherrschend ist, beim anderen das der Mutter. Du gehörst der Generation an, die noch in den Kriegszeiten geboren wurde, und deren Väter vom Krieg oftmals nicht mehr heimgekommen sind. Diese Kinder, besonders die männlichen Nachkommen, sind meist schon sehr früh in die Beschützerrolle geschlüpft. Sie wollten den fehlenden Part des Vaters einnehmen, und haben dadurch in vielerlei Beziehung die Führungsrolle für sich beansprucht. Das ist nicht abwertend gemeint. Es ist das Gen des Patriarchen, das in diesen Männern stärker zu finden ist. Sie wollen das Steuerruder in der Hand haben. Das Sagen. Doch in einer Zeit, die sich immer schneller hin zum Gleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Energie verändert, tun sich Männer mit dieser alten Einstellung immer schwerer. In ihrer Seele regt sich zunehmend Widerstand gegen ihr Handeln und gegen ihre hartnäckige Denkweise, und sie verstehen lange Zeit nicht, dass dies einer der Gründe ihrer stärker werdenden Unzufriedenheit ist. Weil das Festhalten am beharrlichen Führungsstil nicht mehr mit den Energien des harmonischen Miteinanders „kompatibel“ geht. Nur zu wissen, diese Denkweise sollte ich verändern, hilft nicht, den in der Seele gespeicherten Schmerz aufzulösen. Das gelingt nur bei seelischen Beschwerden, die an der Oberfläche zu finden sind.

   Personen, die von einem Elternteil Missbrauch, in welcher Art auch immer, erfahren haben, können dies nicht mit positiven Gedanken allein auflösen. Diese Vater-Mutterthemen sitzen so tief in der Seele gespeichert, und sie können auch nur dort aufgelöst werden. Dazu braucht es Berufenere. Es braucht Menschen mit einer besonderen Gabe, welche die Kraft und die Intuition haben, solche gravierenden Schmerzthemen in der Seele aufzuspüren, sie aufzuzeigen und dann zu löschen. Wird das nicht gemacht, kommen sie immer wieder hoch, belasten und machen mit zunehmender Zeit krank. Auch wenn es lange Zeit kein Problem für den Einzelnen darstellen mag, es kommt für jeden die Zeit, wo er mit seinen Seelenthemen konfrontiert wird. Wo er vor die Wahl gestellt wird, sich damit auseinanderzusetzen und sie aufzulösen, um dadurch Seelenheilung zu erfahren oder sie, wie bisher, in der hintersten Seelenecke abzulegen. Unter dem Motto: „Was ich nicht sehe, das ist nicht da!“

 

   Wisse, mein geliebter Seelenpartner, du hast die Wahl. Es ist immer deine Entscheidung. Doch wenn du Veränderung willst, wenn du frei von alten Blockaden und Seelenleid sein willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als deine Themen anzuschauen. Es ist Arbeit, alte Felder hinter sich zu lassen und wahrhaftige Veränderung aus dem eigenen Innern heraus einzuleiten. Manche Themen gehen schneller weg und manch andere brauchen ihre Zeit, um sich vom Bodensatz zu lösen. Jene, die als Schmerz tief in der Seele gespeichert sind, wirst du nur mit Hilfe Berufener ins Bewusstsein bekommen, und sie mit und durch und mit deren Kraft löschen können.

 

   Missbrauch kann sich auf vielerlei Art zeigen. Das betrifft nicht nur Sexualdelikte, es bedeutet auch psychischen Terror, Lieblosigkeit, Ausbeutung, instrumentalisieren und andere unschöne und für den Betroffenen furchtbare Dinge. All dies wird in der Seele gespeichert und macht krank. 

   Noch ein Wort dazu, was das Verzeihen betrifft: Nur zu sagen oder innig zu denken, ich habe dem und der verziehen, funktioniert nicht. Es bedeutet nur, dass es in eine andere Ecke im Garten der Seele versteckt worden ist. Erst wenn die „Ursache“ voll und ganz aus dem Seelengedächtnis gelöscht ist, ist es möglich, mit diesem Thema ins Reine zu kommen. 

 

   Erlaube deinem Höheren Selbst die Führung bei der Aufarbeitung zu übernehmen und du wirst ein inneres Erwachen deines Bewusstseins erleben, das dir erlaubt, die Dinge anders zu sehen, wie du es bis jetzt getan hast. Die Wahrheit kann nur aus deinem Inneren kommen. 

 

Beginne, aus deinem eigenen Sein heraus zu leben und alles Belastende zu hinterfragen. 

Denn was du denkst das bist du und was du glaubst, das wird zu deiner Wirklichkeit. 

   Versuche meine Antwort mit dem Herzen zu lesen, mein Gefährte. Sende Opfern und Tätern deine Liebe und segne sie gleichermaßen. 

 

Gott im Segen!

 

 

 

 

 

 

Frage 6

Was kann ich mir unter Achtsamkeit vorstellen?

 

Geliebter Kirina,

vielen, vielen Dank für deine Antwort!

 

   Obwohl ich durch deine bisherigen Antworten bereits ein größeres Verständnis über bestimmte Dinge und schwer verständliche Geschehnisse erlangt habe, so ist es doch nicht einfach, von der menschlichen Denkweise zur geistigen Sichtweise überzugehen. Dass diese oftmals konträr verlaufen, bereitet mir schon Schwierigkeiten, das gebe ich zu. Auch das mit dem Seelenschmerz stimmt. Ich habe das mit dem Verzeihen schon einige Male selber versucht, aber damit nicht wirklich etwas erreicht. Ich werde wohl über meinen Schatten springen müssen und Hilfe von außen annehmen.

 

Ich bin lernfähig, lieber Kirina, und bemühe mich, deine Worte zu verinnerlichen. 

 

   Meine heutige Frage betrifft die Achtsamkeit. Ich habe kürzlich davon gelesen, dass sie immer mehr verloren geht. Was, bitte, kann ich mir darunter vorstellen?

 

Dein Freund



 Mein geliebter Seelengefährte!

 

   Du sprichst mit dieser Frage eine Thematik an, die mehr als du glaubst, auch für die Männerwelt aktuell ist. In der Öffentlichkeit wird dieses Thema - Frauen betreffend - viel mehr und offener diskutiert. Doch ich weiß sehr wohl, dass mehrheitlich auch Männer an dieser Seelenlast leiden. Sie geben es nur noch nicht so häufig zu, wie dies die Frauen tun. 

Männer leiden auch – nur anders!

 

   Bei dem einen ist es das Vaterthema, das vorherrschend ist, beim anderen das der Mutter. Du gehörst der Generation an, die noch in den Kriegszeiten geboren wurde, und deren Väter vom Krieg oftmals nicht mehr heimgekommen sind. Diese Kinder, besonders die männlichen Nachkommen, sind meist schon sehr früh in die Beschützerrolle geschlüpft. Sie wollten den fehlenden Part des Vaters einnehmen, und haben dadurch in vielerlei Beziehung die Führungsrolle für sich beansprucht. Das ist nicht abwertend gemeint. Es ist das Gen des Patriarchen, das in diesen Männern stärker zu finden ist. Sie wollen das Steuerruder in der Hand haben. Das Sagen. Doch in einer Zeit, die sich immer schneller hin zum Gleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Energie verändert, tun sich Männer mit dieser alten Einstellung immer schwerer. In ihrer Seele regt sich zunehmend Widerstand gegen ihr Handeln und gegen ihre hartnäckige Denkweise, und sie verstehen lange Zeit nicht, dass dies einer der Gründe ihrer stärker werdenden Unzufriedenheit ist. Weil das Festhalten am beharrlichen Führungsstil nicht mehr mit den Energien des harmonischen Miteinanders „kompatibel“ geht. Nur zu wissen, diese Denkweise sollte ich verändern, hilft nicht, den in der Seele gespeicherten Schmerz aufzulösen. Das gelingt nur bei seelischen Beschwerden, die an der Oberfläche zu finden sind.

   Personen, die von einem Elternteil Missbrauch, in welcher Art auch immer, erfahren haben, können dies nicht mit positiven Gedanken allein auflösen. Diese Vater-Mutterthemen sitzen so tief in der Seele gespeichert, und sie können auch nur dort aufgelöst werden. Dazu braucht es Berufenere. Es braucht Menschen mit einer besonderen Gabe, welche die Kraft und die Intuition haben, solche gravierenden Schmerzthemen in der Seele aufzuspüren, sie aufzuzeigen und dann zu löschen. Wird das nicht gemacht, kommen sie immer wieder hoch, belasten und machen mit zunehmender Zeit krank. Auch wenn es lange Zeit kein Problem für den Einzelnen darstellen mag, es kommt für jeden die Zeit, wo er mit seinen Seelenthemen konfrontiert wird. Wo er vor die Wahl gestellt wird, sich damit auseinanderzusetzen und sie aufzulösen, um dadurch Seelenheilung zu erfahren oder sie, wie bisher, in der hintersten Seelenecke abzulegen. Unter dem Motto: „Was ich nicht sehe, das ist nicht da!“

 

   Wisse, mein geliebter Seelenpartner, du hast die Wahl. Es ist immer deine Entscheidung. Doch wenn du Veränderung willst, wenn du frei von alten Blockaden und Seelenleid sein willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als deine Themen anzuschauen. Es ist Arbeit, alte Felder hinter sich zu lassen und wahrhaftige Veränderung aus dem eigenen Innern heraus einzuleiten. Manche Themen gehen schneller weg und manch andere brauchen ihre Zeit, um sich vom Bodensatz zu lösen. Jene, die als Schmerz tief in der Seele gespeichert sind, wirst du nur mit Hilfe Berufener ins Bewusstsein bekommen, und sie mit und durch und mit deren Kraft löschen können.

 

   Missbrauch kann sich auf vielerlei Art zeigen. Das betrifft nicht nur Sexualdelikte, es bedeutet auch psychischen Terror, Lieblosigkeit, Ausbeutung, instrumentalisieren und andere unschöne und für den Betroffenen furchtbare Dinge. All dies wird in der Seele gespeichert und macht krank. 

   Noch ein Wort dazu, was das Verzeihen betrifft: Nur zu sagen oder innig zu denken, ich habe dem und der verziehen, funktioniert nicht. Es bedeutet nur, dass es in eine andere Ecke im Garten der Seele versteckt worden ist. Erst wenn die „Ursache“ voll und ganz aus dem Seelengedächtnis gelöscht ist, ist es möglich, mit diesem Thema ins Reine zu kommen. 

 

   Erlaube deinem Höheren Selbst die Führung bei der Aufarbeitung zu übernehmen und du wirst ein inneres Erwachen deines Bewusstseins erleben, das dir erlaubt, die Dinge anders zu sehen, wie du es bis jetzt getan hast. Die Wahrheit kann nur aus deinem Inneren kommen. 

 

Beginne, aus deinem eigenen Sein heraus zu leben und alles Belastende zu hinterfragen. 

Denn was du denkst das bist du und was du glaubst, das wird zu deiner Wirklichkeit. 

   Versuche meine Antwort mit dem Herzen zu lesen, mein   Gefährte. Sende Opfern und Tätern deine Liebe und segne sie gleichermaßen. 

 

Gott im Segen!

 


 

 

 

 

Frage 7

Wie soll ich mit meiner Veränderung umgehen?

 

Geliebter Kirina!

Wie schön doch deine Antwort wieder ist.  

   Mein Dank dafür kommt aus tiefstem Herzen und gibt mir viel Kraft, mit den Alltagsproblemen fertig zu werden.

  Lieber Kirina, ich glaube, ich befinde mich im „Aufstiegsprozess“. Ich habe große körperliche und emotionale Probleme, die ich darauf zurückführe, dass ich begonnen habe, spirituell intensiver an mir zu arbeiten. Ich habe in letzter Zeit sehr viele Bücher gelesen und darin für so manche meiner Fragen schon Antwort gefunden. Nun aber ist ein unerklärliches Drängen nach Veränderung in mir, das ich nicht wirklich einordnen kann und das mich die Frage an dich stellen lässt, weshalb das so ist und wie ich damit umgehen soll.

 

In tiefer Ergebenheit

Dein Freund


 

Mein geliebter Seelengefährte!

 

   Ich danke dir für deine Frage, sie betrifft sehr viele Menschen. Große und umwälzende Dinge geschehen auf eurem Planeten. Eure weiblichen und männlichen Anteile müssen ins Gleichgewicht kommen, um die kriegerischen Energien aufzulösen, die bisher die Vormachtstellung innehatten. 

   Ich weiß, immer mehr Männer bemühen sich in ihre Partnerinnen hineinzufühlen, um deren Probleme und Ansichten besser zu verstehen. Das ist wundervoll und ein Zeichen dafür, wie sehr die neue weibliche Energie auf eurem Planeten schon um sich greift. Jede menschliche Seele vereint in sich das Männliche und das Weibliche. Wenn diese beiden Energien ausgewogen sind, kommt es zu dem harmonischen Miteinander, das das Ziel der globalen Schwingungserhöhung ist.

 

   Mein lieber Gefährte, ein Wunsch nach Veränderung kommt aus einem Herzen, wenn es Zeit ist, seine Bestimmung nach außen zu tragen, sie zu leben. Diese Bestimmung hat meistens nichts mit dem zu tun, womit man sich derzeit beschäftigt. 

   Auch du fühlst, dass es an der Zeit ist zu deinen Gefühlen und Empfindungen zu stehen. In Wort und Tat. Du brauchst dazu nicht von Tür zu Tür zu gehen, doch bekunde in den Gesprächen mit anderen deine Spiritualität, ohne deshalb belehrend zu sein.

    Wirke durch dein Vorbild!

 

   Es ist aber noch etwas anderes, das zu deiner derzeitigen Unruhe beiträgt: Die Welt wird transformiert, so wie die Menschen ebenfalls transformiert werden, sowohl im Innern als auch im Außen. Wenn die Umwandlung geschehen ist, werden sie erleben, dass sie in eine verwandelte Welt hineingeboren wurden und vieles wird für so manche Menschen neu beginnen. 

 

    Es gibt neue Sichtweisen, die sich eröffnen, je mehr die Menschheit in die Großartigkeit ihres Seins eintaucht. Doch so eine Umstellung erfordert Ruhe und eine Zentriertheit in den Herzen. Lernt, in diesem Raum zu leben. In diesem Raum ist das reine, ungefilterte Bewusstsein der Liebe zuhause. Daraus gehen die Schöpfungen der Liebe hervor, und vielleicht könnt ihr verstehen, weshalb es so essentiell ist, euch dort zuhause zu fühlen. 

   Eure Pole verschieben sich, lichtvolle Energien fließen immer mehr zu euch und das Alte verabschiedet sich nur zögerlich. Es ist ein Aufruhr, weil sich Mutter Erde ebenso transformiert wie der Mensch. Auch sie gibt nun den Schmerz und die Leiden frei, die sie so lange schon erduldet. Ihr seid aufgefordert Göttliche Führung anzunehmen, dies kann euch helfen, die Umwandlungen die auftreten müssen zu erlauben, um euren physischen Körper dem Licht anzugleichen. Jede Zelle, alle Knochen, Muskeln und Nerven in euren Körpern sind von dieser Umwandlung betroffen, um die niedrige Dichte zu transformieren, damit die absolute Essenz eurer Göttlichkeit sichtbar werden kann. 

 

   Fühle, mein Seelengefährte die Liebe, die dir von uns entgegengebracht wird. Stimme deinen Herzschlag auf den deiner Erdenmutter ein, und verstärke die Einheit mit allem, von dem du dich getrennt fühlst.

 

   Bitte deine Ahnen um Hilfe, deine Ängste loszulassen, denn diese hindern dich, deine Kraft zu erwecken. Es ist Zeit, deine Verbindung zur geistigen Welt zu vertiefen. Halte dir vor Augen, dass du eine weise alte Seele mit großer innewohnender Heilkraft bist. Es ist deine Mission, dich für das Wohl anderer einzusetzen. 

Arbeite intensiver mit Farben und Düften, und beschäftige dich mit deinem spirituellen Wachstum, damit deine Blockaden und Ängste sich leichter auflösen können. 

 

    Wenn du bereit zu wahrer Veränderung bist, rufe mich, du weißt, ich helfe dir gerne. Zögere nicht!

 

Gott im Segen!


 

Frage 8

Warum erkranken so viele Menschen?

 

Geliebter Kirina,

vielen, vielen Dank wiederum für deine Antwort.

 

   Nach deinem Brief habe ich wieder zu malen begonnen, nachdem ich lange Zeit vor der leeren Leinwand gestanden habe und wie erstarrt vor Unfähigkeit war.

 

   Ich bin dir so dankbar, dass ich es mit Worten gar nicht ausdrücken kann. Ich habe mir immer gedacht, meine körperlichen Probleme kommen einzig und allein altersbedingt daher. Nun weiß ich, dass das Alter nicht so viel damit zu tun hat, wie ich glaubte, sondern, dass es ein globales Phänomen ist, eben weil sich die Welt, so wie sie sich bis jetzt gezeigt hat, auflöst. Wenn man all den Schriften glauben darf, die es über die Zeitenwende vom Jahr 2012 und darüber hinaus gibt, dann stehen uns allen nicht nur harte Zeiten bevor, sondern wir befinden uns bereits mitten darin. 

 

   Und ich denke mir, liebster Kirina, dass es deswegen jetzt auch so viele kranke Menschen gibt. Du müsstest mal den Ansturm von Hilfesuchenden in den Warteräumen der Ärzte oder in den Aufnahmezentren der Krankenhäuser sehen. Es werden ihrer immer mehr. Und das ist, was mir zu denken gibt. Warum, lieber Kirina, ist das so?

 

In tiefer Ergebenheit

Dein Freund

 

 

 

 

 

 

Mein geliebter Seelengefährte!

 

    Für Krankheiten, von denen ihr auf körperlicher Ebene heimgesucht werdet, sind verschiedenste Ursachen ausschlaggebend. Das sind unter anderen Ernährung, genetische Vererbung, Ballungszentren, Umweltverschmutzung, wie auch die Auswirkungen eures Lebensstils. Ich möchte, wenn du erlaubst, die spirituelle Komponente ansprechen. Darin ist Krankheit eine Rückbesinnung des Geistes zum größeren, grenzenlosen Ganzen. 

 

   Wisse, dass jede Seele sich den Lebensplan ihres Lebens vor der Verkörperung erschafft. Alles, was sie im Leben erreichen will, wird in ihrer Seele gespeichert, von wo es jederzeit für sie abrufbar ist. 

   Doch nicht immer läuft das Leben für die betreffende Seele nach ihrem vorherbestimmten Plan ab. Wenn Menschen sich zu sehr von anderen beeinflussen lassen und nicht auf die Signale ihrer Seele hören, kann es geschehen, dass sie sich zusätzliche Lernaufgaben aufbürden, mit denen sie dann nicht fertig werden. Geschieht immer wieder, dass Menschen die Signale ihrer Seele ignorieren, werden sie das früher oder später im Körperlichen fühlen. 

Tränen eurer Seele könnt ihr nicht sehen, nur spüren!

 

   Dazu kommt, dass von außen Druck auf euch ausgeübt wird, dass ihr euch viel zu sehr mit Negativem beschäftigt. Euer Vertrauen in göttliche Führung ist verloren gegangen. Das, glaube mir, belastet eure Seele außerordentlich.

   Gott hat euch das Leben als unbeschriebenes Blatt geschenkt. In eurer Herzebene findet ihr die göttliche Essenz – die göttliche Führung. Darin ist das Vertrauen. Darin löst sich alles Belastende auf!

   Die andere Ebene - außerhalb der Herzebene – umschließt all das, womit ihr euer Leben füllt. Ich frage euch, womit füllt ihr diese Ebene aus? Mit Problemen, Ängsten und Blockaden: betreffend Partnerschaft, Kinder, Krankheit, Scheidung, Schuldgefühlen, Ängsten, Beruf, Umfeld, Haustiere, Tod, Verlustängsten, mit Manipulationen, mit Vergangenheitsproblemen. Die Liste könnte noch mit vielen Beispielen erweitert werden. Ihr füllt das meiste in dieser Ebene mit Sorgen, Ängsten und seht sie als Begrenzung. Als Abschluss. Da passiert nichts. Da kann auch nichts mehr passieren! Denn dort schneidet ihr euch selbst ab, ihr blockiert!

   Egal, was an Energie hinausgesendet wird, am äußeren Rand dieser Ebene wird es abgeblockt. Von dort macht es kehrt und kann krank machen.

 

   Es sind dann jene Momente der Erkenntnis, wo Menschen klagend feststellen: „Warum habe ich nicht auf mein Gefühl gehört? Weshalb bin ich bloß dorthin gegangen? ” und so weiter.” 

   Wenn das Weghören zur Gewohnheit geworden ist, driftet der Seelenplan immer mehr mit dem eingeschlagenen Lebensweg auseinander und der Mensch verstrickt sich immer mehr in Situationen, die ihm das Leben schwerer und schwerer machen. Dazu kommt, dass er oftmals nicht mehr bereit ist, sein Denken zu verändern. Viele Menschen halten an festgefahrenen Denkweisen und Glaubensmustern fest und kommen dann an einen Punkt, wo sie nicht mehr weiter wissen oder weiter können. 

   Sie können nicht wissen, dass sie vom Seelenplan ihrer Bestimmung abgerückt sind – jedoch ihre Seele weiß es!

Diese versucht mit all ihrer Kraft auf den Menschen einzuwirken, damit er sich rückbesinnen möge und zurückfindet zu dem, was er sich vorgenommen hat: In Verbindung mit seiner Seele zu bleiben. 

 

   Viele Menschen schaffen es in diesem Zeitraum noch, sich wieder nach innen zu wenden und Kontakt mit ihrer eigenen Göttlichkeit aufzunehmen. Sie erkennen, dass sie die Dinge selbst in die Hand nehmen müssen. Dass sie durch den Schmerz der Erkenntnis hindurchgehen, den Weg zurück einschlagen müssen, um ihn dort auflösen zu können. Wenn ihr von krank machenden Problemen frei sein wollt, müsst ihr aufstehen und euch ihnen stellen. Sonst kommen sie immer wieder hoch, belasten euer Leben und können euch krank machen. Das haben wir schon im Elternthema angesprochen. 

 

   Auch das Denken, dass viele Beschwerden eine Folge des Alters oder eben unausweichlich seien, und man nichts dagegen unternehmen könne, ist ein Irrglaube. Du weißt, mein geliebter Seelengefährte, wie machtvoll die Gedankenenergie ist! Menschen ziehen genau das in ihr Leben, was sie befürchten. Diese Konzentration auf die Angst verstärkt das Eintreten dessen, was man nicht haben möchte. 

    

    Werde dir deiner Schöpferkraft bewusst, geliebter Seelengefährte. Diese Kraft, gezielt umgesetzt, lässt dich zu einem Schöpfer werden, der die Selbstheilungskräfte aktivieren und bessere Gesundheit manifestieren kann. 

   Euer aller Leben ist auf dem Weg der ständigen Veränderung. Das Neue Zeitalter läutet die Rückkehr zum Licht ein und erinnert jede Seele an ihre Göttlichkeit. Es ist Gottes Versprechen vom ewigen Leben für euch, das euch seinem Herzen immer näher bringt. Werdet euch eurer Herzebene und eurer Seelenbedürfnisse bewusster!

 

Gott im Segen!

 

 

 

Frage 9

Woran erkenne ich einen guten Heiler?

 

Geliebter Kirina!      

Danke, vielen Dank für deine Antwort, sie hilft mir, vieles besser zu verstehen. 

   

  Und da wir schon einmal bei den Krankheiten sind, hätte ich gerne gewusst, lieber Kirina, wie man ein guter Heiler wird. Es wird in diesen Zeiten sehr, sehr viel in dieser Richtung angeboten und man hat wirklich die Qual der Wahl. Bekannte, von denen ich niemals angenommen hätte, dass sie heilende Fähigkeiten hätten, machen plötzlich Reklame für ihre Begabung und Ausbildung. Auch das Internet ist voller Adressen von Heilern. Woran erkenne ich, wer wirklich ein gesegneter Heiler ist?

Ich bedanke mich schon vorab für deine Antwort.

 

In tiefer Ergebenheit

Dein Freund


Mein geliebter Seelengefährte!

   

   Ich antworte dir: Niemand kann ein gesegneter Heiler werden, er kann es nur sein. Wenn es jemandes Berufung ist heilend tätig zu sein, dann sind die Fähigkeit und die Motivation dazu in ihm angelegt. Dann sind sein Bewusstsein und sein Fokus darauf ausgerichtet, aus seinem Herzen zu agieren. Dann ist es sein Ziel, das Wohl anderer vorrangig zu sehen. 

 

   Wenn jemand Heilarbeit macht und dabei seine eigenen Gedanken und Bewertungen ziehen lässt, um ein Kanal göttlicher Heilkraft für denjenigen zu sein, der seine Hilfe sucht, ist er ein Heiler Gottes. Ob er ein „guter” oder „weniger guter” Heiler ist, ist eine Bewertung menschlichen Denkens. Bei Energiearbeit sollte man menschliches Denken beiseite treten lassen, damit der Kanal für die göttliche Heilungsenergie offen sein kann. Jene Menschen, deren Heilungsangebot nicht dem Wohle der Hilfesuchenden gilt, werden ohnehin erkennen, dass der Zustrom an Klienten nachlässt.

 

   Um anderen Menschen die bestmöglichste Hilfestellung zu geben, ist es notwendig, selber "heil" zu sein. Wenn Energiearbeiter gelernt haben, mit sich in Frieden und im Gleichgewicht zu sein, wenn sie sich lieben, so wie jeder es verdient geliebt zu werden, dann sind sie heil, und jede Handlung ihrerseits bringt anderen Menschen  Hilfe, Unterstützung und Heilung. Wenn sie in der Gnade sind, ist ihr Kanal offen für Göttliches Heilungslicht und sie werden dadurch zu einem Impulsgeber, der bei anderen Menschen die Selbstheilungskräfte auf die bestmöglichste Art anregen kann.
 

   Heilung geschieht auf vielerlei Wegen wenn Gott durch sie wirkt. Doch dies kann niemand wollen oder erzwingen, das kann jeder nur geschehen lassen. Ein Heiler muss beiseite treten, um der göttlichen Energie die Möglichkeit zu geben, durch ihn wirken zu können. Wenn das seine Bestimmung ist, wirst du es fühlen, dann spürst du keine Zweifel, wenn du dich fragst, ob er für dich der Richtige ist.

Gott im Segen!

 

 

Frage 10

Verändert sich der Sex durch Spiritualität?

 

Geliebter Kirina,

  ich habe deine Antwort mit großer Dankbarkeit entgegengenommen. 

 

   Ich muss gestehen, mit dem "Fühlen" habe ich so meine Schwierigkeiten, dabei habe ich mich schon sehr oft getäuscht. Ich denke, da muss ich noch einige Zeit üben, um mit den Signalen meines Herzens klar zu kommen. Wenn ich nämlich eine schöne Frau sehe, dann klopft mein Herz auch irgendwie spirituell..., ich meine, ich erkenne noch nicht so den Unterschied im Herzfühlen, wann es mir anzeigt, ob ein Therapeut der für mich passende ist oder ob ich die Frau, die mir gefällt, ansprechen soll. Das bringt mich zur nächsten Frage, die ich dich bitte, zu beantworten: Kann es sein, dass sich auch das Liebesleben durch spirituelles Denken verändert?

 

    Ist Sex dann überhaupt noch gefragt oder erlaubt? Das ist für uns Männer schon sehr wichtig. Ich kenne aus dem Sportverein genug Kollegen, die schon aus diesem Grund kein Interesse an Esoterik haben, weil sie gelesen haben, dass sich das mit dem religiösen Denken nicht so vereinbaren lässt, wie wir Männer das gerne hätten. 

 

   Bin ich da auf dem falschen Dampfer oder hat es seine Richtigkeit? Ich danke dir schon im Voraus wieder sehr herzlich für deine Antwort.

 

In tiefer Wertschätzung!

Dein Freund

 


Mein geliebter Seelengefährte!

 

   Immer wieder ist zu erkennen, dass der Planet Erde, was Lernprozesse betrifft, wirklich nicht der einfachste ist. Ich weiß natürlich, dass diese Frage für Männer von enormer Wichtigkeit ist. 

 

    Mein Lieber, ich sage dir, du befindest dich, wie du dich ausdrückst, auf dem falschen Dampfer. Es gibt in eurem Leben nichts Schöneres als die Liebe. Zu diesem gegenseitigen Ausdruck von Geben und Nehmen, im Gleichklang mit der Herzensschwingung, ist Sex Ausdruck gelebter Göttlichkeit. Damit meine ich nicht flüchtige und "leere" Begegnungen, denn diese dienen nur der körperlichen Befriedigung und sind ohne Herzensbeteiligung. Sex in einer glücklichen und harmonischen Beziehung ist ein Austausch von Energien, der von Freude und Liebe geprägt ist, und so ein Ausdruck erfreut mein Herz. 

 

   Lasse dich nicht von den Aussagen anderer verunsichern, die irgendwo darüber etwas gelesen oder gehört haben. Frage dich selbst, was du empfindest, wenn du Liebe lebst und ausdrückst. Seid euch immer bewusst, dass eure Gefühle das sind, was euch so einzigartig und wertvoll macht.

    Wenn manche Partner spirituell an sich zu arbeiten beginnen – vor allem Frauen betrifft das -  und dann ihre Einstellung zum Sex verändern, so ist das nur ein Zeichen dafür, dass sie beginnen zu erkennen, das Sex mehr ist, als ein bloßer Liebesakt. Frauen empfinden viel tiefer als Männer, und sie erkennen auch viel früher als diese, dass nicht die Häufigkeit der Vereinigung ausschlaggebend ist, sondern die Tiefe, mit der sie empfunden wird. 

   Frauen sind Weltmeister im Fühlen. Sie fühlen mit allen ihren Sinnen den Akt der Vereinigung und es ist nicht von Belang, wie oft dieser stattfindet, sondern mit welcher Einstellung er geschieht. Wenn glückliche Paare sich in Liebe vereinen, strömen sie ein Licht aus, das von einer ganz besonderen, feinen Schönheit ist. Ein Licht, das den Engeln anzeigt, dass Menschen dabei sind, ihre Göttlichkeit auszudrücken. 

 

   Paare, die spirituell und in liebvollem Verständnis sich dem Akt der Liebe zuwenden, lassen ihr Licht in Form von Herzen zum Himmel hoch steigen. Ein Himmel voller Lichterherzen ist das, was uns allen hier Freude bereitet. Ein Sprichwort bei euch heißt: „Der Himmel hängt voller Geigen!”

Ich möchte hinzufügen: „...und voll lichterfüllter Herzen.”


Gott im Segen!

 

 

 

 

 

 

 Frage 11

Warum macht es Männern Angst, wenn Frauen sich  verändern?

 

Geliebter Kirina! 

Danke von Herzen.

 

   Deine Worte bestätigen, was ich schon seit längerem fühle. Ich gestehe, dass mein Denken über Sex lange nicht ganz dem entsprochen hat, was du geschrieben hast. Aber du sagst ja selbst, der Mensch, wie auch das Leben an sich, ist ständiger Veränderung unterworfen. Also kann ich auch für mich in Anspruch nehmen, dass es einige Zeit gedauert hat, bis ich zu meiner heutigen Einstellung gelangt bin. 

 

   Ich weiß, dass Liebe die höchste Emotion und dass Sex ein großer Bestandteil des Lebens ist, vor allem für uns Männer. Ich bin sehr froh, dass du die Sache mit dem Sex so siehst. Denn das Denken darüber nimmt nun einmal einen hohen Stellenwert ein, und wenn die liebevolle Vereinigung den höchsten Segen von oben hat, dann bin ich sehr beruhigt. Männer in einem fortgeschrittenen Alter, wie in meinem Fall, sind durch die Erfahrungen der Jahre insofern gereift, dass sie eine harmonische Beziehung mehr zu schätzen wissen, als eine nur auf reinem Sex basierende. Ich weiß natürlich auch, dass es Ausnahmen gibt, aber das muss so sein, denn wir sind ja auf dem Planeten der Gegensätze, habe ich Recht?

 

   Dann gibt es noch die Beziehungen, die von mangelnder Liebe und Unfrieden geprägt sind, die ich auch zur Kategorie "Lernen durch Erfahrung" zähle. Man braucht ja nur die Zeitung aufzuschlagen, schon liest man von dramatischen Vorfällen, in denen Gewalt und psychische Verhaltensauffälligkeiten die Regel sind. Meine Frau sieht das erfahrungsgemäß anders als ich. Sie bewertet nicht mehr so oft wie ich solche Geschehnisse, sondern meint dazu stets: Diese Seelen haben sich diesen Lernprozess ausgesucht, um daran zu reifen. Mögen sie lernen, auf die Führung ihrer Herzen zu hören.

   Ja, so denken und handeln Frauen...

 

   Das bringt mich zur nächsten Frage, die ich dir stellen möchte: „Männer haben oft Angst vor Frauen, deren Wesen sich durch das Umdenken verändert.

Weshalb ist das so? Ist es nicht Sünde, wenn sich Paare einer solchen Einstellung wegen trennen?

 

In tiefer Verehrung und Liebe!

Dein Freund

 


 

 

Mein geliebter Seelengefährte!

 

   Es ist sehr unterhaltsam, auf deine Fragen zu antworten. Du bist bereits sehr weit auf dem Weg des Umdenkens und hast inzwischen schon sehr viele Vorurteile und übernommene Glaubensmuster abgelegt. Das ist zu begrüßen und sollte für dich ein Ansporn sein, auf diesem Weg nicht stehen zu bleiben. Denn er führt dich in einen Zustand des Zulassens und Geschehen lassens. Diese Situation bringt dir Frieden und inneres Gleichgewicht, und wenn um dich herum Chaos ausbrechen sollte, wirst du trotzdem immer mehr in deiner Mitte ruhen können. 

 

   Zu deiner Frage: Es kann einfach nicht ausbleiben, dass Menschen, die sich mit Spiritualität zu beschäftigen beginnen, sich verändern. Nur das Ausmaß der Veränderung ist unterschiedlich. Der eine beginnt sich zurückzuziehen und macht vieles mit sich selber aus, während andere meinen, sie müssten jetzt die ganze Welt mit ihrer neu gewonnen Weisheit belehren, und wiederum andere festigen das in ihrem Wesen und in ihrer Seele, was sie durch Führung spüren. 

 

   Jeder Weg ist einer, der zum Ziele führt, wenn auch manches Mal erst durch Umwege. Doch es gibt keinen falschen Weg und keinen richtigen Weg. Denn jeder Weg hält für den, der ihn geht, und für die, die damit konfrontiert werden, Lektionen bereit, die zu bewältigen sie sich vorgenommen haben. 

 

   Frauen sind durch ihre emotionale Bandbreite sehr offen für die innere Stimme, und sie sind schneller als Männer bereit, sich von ihrem Herzen führen zu lassen. Sie erkennen deshalb früher die Illusion hinter den Gegebenheiten des Lebens und sind oftmals nicht gewillt, länger Konzessionen einzugehen, nur um dem gegebenen Weltbild zu entsprechen. Das führt naturgemäß zu einer großen Veränderung in Beziehungen, wenn es nur ein Teil ist, der sich zu einer solchen Veränderung bekennt. Du hast das doch selber am eigenen Leib erfahren und auch einige Zeit gebraucht, um deine Frau mit ihrer neuen Lebenseinstellung so anzunehmen, wie sie ist. Dass du es getan hast, hat eurer Beziehung gut getan, weil dadurch neue Gemeinsamkeiten entstanden sind, die ihr in vielen Gesprächen miteinander austauschen konntet, und von der du letztlich ebenfalls überzeugt bist. 

 

   Nicht jeder Mann ist bereit, das geänderte Verhalten seiner Partnerin anzunehmen, ohne dagegen zu rebellieren. Der eine sucht Trost im Alkohol und reagiert dementsprechend aggressiv auf alles, was mit den neuen Wünschen seiner Partnerin zusammenhängt, ein anderer wiederum zieht sich beleidigt in sich selbst zurück und erhofft dadurch wieder mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Dann gibt es noch andere Männer, die nichts mehr mit "dieser Partnerin" anfangen können, und eine Trennung unausweichlich ist, weil sie mit dem "Engelfimmel" ihrer Partnerin nicht umgehen können oder wollen.

 

   Dass Frauen ihre Veränderung leidenschaftlicher ausleben als Männer, ist ihrem weiblichen Empfinden zuzuschreiben. Sie reagieren auf die globale Schwingungsanhebung anders als Männer, die damit nicht so zurande kommen. Die zu leiden beginnen und in die Opferrolle gehen. Es ist das Leben in all seinen Unterschiedlichkeiten. Das ist nichts Schlimmes. Es zeigt nur die Andersartigkeit der Menschen in ihren Mustern und in ihrem Bewusstsein auf. Letztlich finden alle Seelen einmal nach Hause in das Licht, deshalb ist es nicht von Belang, wie lange oder wie viele Umwege eine Seele benötigt, um ihren Weg zu meistern. Für Gott sind alle Menschen gleich und die Geistige Welt akzeptiert den Ausdruck jeder Seele, wie immer sie sich in ihrem Erdenleben ausdrücken mag. 

 

   Wisse, mein Lieber: Du solltest deine Annahme, dass es Sünde ist, wenn du etwas tust, was nicht mit dem allgemeinen Denken anderer Menschen oder deiner Glaubensgemeinschaft übereinstimmt, revidieren. 

Der Ausdruck "Sünde" wurde von Menschen geprägt, um andere damit unter eine gewisse Kontrolle zu halten. Er hat mit Furcht zu tun und zwingt Menschen oftmals dazu, ihren eigenen Empfindungen nicht zu trauen, um nicht Gefahr zu laufen, etwas "Sündiges" zu tun. 

   Gott gestattet allen Seelen sich so auszudrücken, wie sie möchten und liebt sie bedingungslos, egal wie verschieden ihr Lebensausdruck sich zeigt. 

Der Mensch bestraft sich selber für so genanntes "sündiges" Denken – nicht der Göttliche Vater! Denn die eigenen Schuldzuweisungen bereiten jeder Seele Schmerz, der nicht nötig wäre. 

 

    Akzeptiere das Denken anderer Menschen, denn Akzeptieren heißt, bedingungslos zu lieben. Diesen Satz kann ich gar nicht oft genug betonen. 

   Ich bitte alle Menschen, die Einstellung ihrer Partner zu akzeptieren. Sie ist das, was deren Denken entspricht. Jeder von euch hat ein eigenes Lernpensum. Wer das nicht akzeptieren kann, sollte das hinterfragen, ohne eine Bewertung von Schuld und Sünde vorzunehmen. Vieles spiegelt euch im anderen etwas, was auch in euch vorhanden ist und aufgelöst gehört.

 

   In dieser unruhigen Zeit des globalen Wandels verändern die Menschen sich in rasantem Tempo. Was heute noch ein festgefahrenes Weltbild ist, kann in naher Zeit schon völlig auf den Kopf gestellt werden. Das, mein   Seelengefährte, halte dir vor Augen, wenn dich Aussagen anderer Menschen kränken, besonders wenn es von deinem engsten Umfeld geschieht. Denke, auch du bist durch eine ganze Reihe von Veränderungen gegangen, ehe du deinen heutigen Bewusstseinsstand erreichtest. 

Gestatte daher auch allen anderen diese Lernschritte zu. 

 

   Wisse, dass deine Engel und deine Ahnen immer um dich sind und dir bei deinen Entscheidungen beistehen. Lebe die Liebe, die du bist und gib sie bedingungslos an dein Umfeld weiter. Liebe und Akzeptanz lösen die schwierigsten Probleme, sie leiten dein Herz an jene Entscheidungen zu treffen, die zum Besten für das Wachstum deiner Seele sind.

 

   Verbinde dich mit deinem Herzen, dann bist du auch mit allen eng verbunden, die in großer Liebe um dich sind.

 Gott im Segen!

 

 Liebe Leserin, Lieber Leser!

Ich würde mich freuen, wenn Du auf Facebook einen Kommentar hinterlassen würdest, wie Dir die bisherigen veröffentlichten Kapitel gefallen haben. Herzlichen Dank dafür.

Die fehlenden zehn Kapitel werden im Buch veröffentlicht. 
Zeitpunkt der Veröffentlichung ???

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


   







 


                                                                                                      

                                                                          


 

                                                                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

   

 

   I